Vereins Logo

Das Färben von Textilien und anderen Materialien mit Pflanzenfarben gehört seit Jahrhunderten zu einer der bedeutendsten kulturell-handwerklichen Traditionen Thüringens. Neun interessierte Personen entschlossen sich auf historischem Boden an diese Tradition anzuknüpfen und gründeten 1999 unseren Verein. Heute zählt er 28 Mitglieder und drei gemeinnützige Vereine sind Kooperationspartner.
Die Pflege, Bewahrung und Förderung des Färbens mit pflanzlichen Rohstoffen und die Vernetzung aller angrenzenden Bereiche sind Inhalt unserer Arbeit.
Höhepunkt der Öffentlichkeitsarbeit ist die Organisation und Durchführung des jährliche stattfindenden Färbe- und Handwerkerfestes.
Mit Einweihung des Färbe- und Seminarzentrums im Dezember 2005 wurde der historische Coudraybau mit neuem Leben erfüllt.
Wir sorgen dafür, dass mit den Veranstaltungen  kultur-historische Traditionen verknüpft, Bildung in vielfältiger Form stattfindet, Tourismus integriert und notwenige Strategien auf dem Gebiet des Färbens mit Naturmaterialien entwickelt werden.
Angeregt durch uns entstand ein Netzwerk, dass Färberinnen und Färber u.a. eine Plattform bietet.

Unsere Aufgaben
  • Organisation von Veranstaltungen, Seminaren u.a. zu folgenden Themen:

  • - Wolleaufbereitung und -verarbeitung
    - Erkennen und Sammeln von Färbepflanzen
    - Vorbereitung des Färbegutes
    - Herstellung der Farben
    - Färbung und Nachbereitung bis zum fertigen Einzelstück
  • Präsentation auf Messen, Ausstellungen und Handwerkermärkten
  • Führungen durch das Färbezentrum  und dem geschichtlich interessanten Ort sowie dem Färbegarten
  • Kontaktpflege zu Färbern und angrenzenden Gewerken in ganz Deutschland und darüber hinaus
  • Koordination des Netzwerkes
  • Zusammenarbeit mit Ministerien, dem Fachbereich Nachwachsende Rohstoffe an der TLL in Jena, Museen, Verbänden und Vereinen


Aufnahmeantrag Beitrag Satzung